Skip to content

Warum Sie Dortmund im Jahr 2017 unbedingt besuchen sollten

7 Monaten ago

513 words

Die meisten Besucher denken nicht unbedingt sofort an Dortmund, wenn sie einen Abstecher nach Deutschland machen wollen. Doch die Stadt in Nordrhein-Westfalen hat einiges mehr als Kohle, Stahl und Fuβball zu bieten und sollte bei keinem Deutschlandbesuch ausgelassen werden!

Finden Sie im folgenden Artikel Wissenswertes zu dieser Stadt und warum es sich lohnt diese im Jahr 2017 zu besuchen!

1) Die Reinoldikirche

Die Türme der Reinoldikirche prägen das Stadtbild Dortmunds und den 104 Meter hohen Zwiebelturm kann man schon von Weitem sehen.

Die Bauten an dieser Kirche wurden schon im 13. Jahrhundert gestartet, wurden aber erst im 15. Jahrhundert beendet. Reinoldi ist der Schutzheilige der Stadt Dortmund und deshalb wurde die Kirche nach ihm benannt.

Das Highlight eines jeden Dortmund-Besuchs ist der Blick, den man vom Turm aus auf die Stadt hat und seine 6 Glocken, die insgesamt rund 20 Tonnen wiegen.

2) Der Alte Markt und das Alte Stadthaus

Das Zentrum der historischen Altstadt ist der Alte Markt, den es schon im 12. Jahrhundert gab. Hier priesen Händler ihre Ware zum Verkauf an und heute ist es eine bezaubernde Fuβgängerzone mit beeindruckenden Gebäuden in denen man auch heute noch einkaufen gehen kann.

Zu den Höhepunkten des Alten Markts zählen das Alte Stadthaus, welches 1899 gebaut wurde und dessen Auβenfassade einen prunkvollen Adler aufzeigt, welcher die Stadt Dortmund repräsentiert.

Desweiteren findet man hier auch einen alten Brunnen, welchen man hier 1901 als Trinkbrunnen für Tiere installiert hatte.

3) Der Westfalenpark

Dortmund besteht zur Hälfte aus Grünfläche, was die Stadt besonders ansprechend macht – hier hat man genügend Platz um sich die Beine in aller Ruhe vertreten und frische Luft atmen zu können.

Im Westfalenpark kann man nicht nur Blumen und Grünflächen bestaunen – hier befindet sich auch der 212 Meter hohe Fernsehturm der Stadt. Auf 138 Metern Höhe befindet sich ein Restaurant, aus welchem man den Park in all seiner Pracht bewundern kann.

Das Rosarium ist ein Traum für alle Floristen und Blumenliebhaber, denn hier kann man mehr als 2500 Rosenarten sehen.

Wer weitere Parks in Dortmund besichtigen möchte, der kann den Rombergpark, den Botanischen Garten und auch den Dortmunder Zoo besuchen.

4) Die Hohensyburg (Syburg)

Die Hohensyburg befindet sich ca. 12 Kilometer auβerhalb der Stadt und ist definitiv einen Besuch wert. Die Burg stammt aus dem 8. Jahrhundert und die meisten noch erhaltenen Ruinen stammen aus dem Jahr 1100.

Hier kann man auβerdem noch 26 Meter hohen Vincketurm finden, von welchem aus man spektakuläre Aussichten auf das Dortmunder Umland genieβen kann und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal aus dem Jahr 1902.

5) Das Transportmuseum und die Mooskamp Station

Wer sich für historische Transportmittel interessiert, sollte sich das Transportmuseum nicht entgehen lassen. In der Mooskamp Station kann man zahlreiche alte Bahnen finden, die als Transportmittel in Dortmund dienten – die ältesten davon stammen aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts.

Diese Bahnen hatten eine direkte Verbindung zwischen der Stadtmitte und den umliegenden Minen und Stahlfabriken und wurden überwiegend von Arbeitern genutzt.

Wenn Sie also noch nie in Dortmund waren, dann sollten Sie sich 2017 auf alle Fälle vornehmen, diese interessante Stadt einmal zu besuchen!